Deutsche Meisterschaft im Kickboxen der WKU

Deutsche Meisterschaft im Kickboxen der WKU

PRESSEMELDUNG

Mutter und Tochter kämpfen sich nach oben

Kempen – Kampfkunstmeisterin Andrea Schnell steigt als Deutsche Meisterin 2017 auf das Siegerpodest der WKU. Tochter Kerstin Sabina Schnell (15) bewährt sich nach vier harten Kämpfen als Deutsche Vize-Meisterin.

Die Deutsche Meisterschaft der World Kickboxing and Karate Union (WKU) in Neuwied bildete am 11. November 2017 den würdigen Abschluss eines erfolgreichen Turnierjahres: So gewann die Kung-Fu- und Kickbox-Meisterin Andrea Schnell schon im Juni die Goldmedaille bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der WKU. Sie qualifizierte sich für die Weltmeisterschaft in Kerry, Irland und sicherte sich dort die Bronzemedaille. Am vergangenen Wochenende erkämpfte sie sich auch noch den Titel der Deutschen Meisterin.

Tochter Kerstin Sabina trainiert seit rund 13 Jahren unter ihrer Mutter. Auch für sie neigt sich ein spannendes Jahr 2017 dem Ende zu: So wurde sie im Oktober zweifache Vize-Weltmeisterin des World Fight Sport & Martial Arts Council (WFMC) und holte sich nun ebenfalls Silber mit dem Titel der Deutschen Vize-Meisterin.

Außer ihnen starteten auch Sohn Nico Leon Schnell (9), Connor Ibe (12) sowie Benedikt Dittmer (17). Alle drei sicherten sich wertvolle Qualifikationspunkte für die Weltmeisterschaft 2018 in Athen, Griechenland. „Connor traut sich immer mehr“, so Schnell, Inhaberin der Kampfkunst- & Charakterschule Richter in Kempen. „Es macht Spaß, ihm dabei zuzusehen, wie er sich von Turnier zu Turnier verbessert!“ Gleiches gilt für Benedikt, der erst sein zweites Turnier gekämpft hat. „Benedikt hat seine Gegner enorm ins Schwitzen gebracht“, erklärt Schnell, „er hat sehr viel Potenzial und wird seinen Weg nach oben machen!“


Pressemeldung erschienen …
✎ am 17. November 2017 in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und in der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ)
✎ am 17. November 2017 in der Rheinischen Post (RP)