Weltmeisterschaft in Paris: Mutter und Tochter holen Gold nach Deutschland

Weltmeisterschaft in Paris: Mutter und Tochter holen Gold nach Deutschland

Erfolgreiche Rückkehr von der Kickbox-Weltmeisterschaft in Paris

Kamp-Lintfort – Vom 15. bis 19. November 2012 fand in Paris die Weltmeisterschaft im Kickboxen der ICO (International Combat Organisation) in Kooperation mit der AFSO (All Fight System Organization) statt. Unsere Lehrer wie auch Schüler erkämpften sich insgesamt sechs der begehrten Medaillen.

Schon Monate zuvor begann für die Turnier-Teilnehmer eine anstrengende und intensive Vorbereitungszeit. Doch die harte Arbeit hat sich gelohnt: In der Kategorie Semi-Kontakt erkämpften sich Sinan Durcan und Allen Najim die Bronzemedaille, Josef Niqula errang den Titel des Vizeweltmeisters. Auch Luke Schilling und Calvin Kinder absolvierten tolle Wettkämpfe gegen international starke Gegner und kehrten für nachfolgende Wettkämpfe motiviert aus Frankreich zurück.

Unbestreitbares Glanzlicht bildete allerdings das Gespann aus Mutter Si-Je Andrea Schnell und ihrer elfjährigen Tochter Kerstin, denn beide holten sich in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse den Weltmeistertitel nach Hause. Weitere Besonderheit: Sie beide standen im Finalkampf harten Konkurrentinnen aus England gegenüber – beide beendeten ihre Kämpfe vorzeitig durch technische Überlegenheit. „Ich bin unglaublich stolz auf meine Tochter“, erklärt die kampferfahrene Lehrerin.

Auch Eltern und Mitschüler feiern den Erfolg des deutschen Teams, dennoch bleibt keine Zeit sich darauf auszuruhen, denn nach dem Kampf ist vor dem Kampf. Der Unterricht geht weiter und damit auch die Vorbereitung auf die Turnier-Saison 2013.


Pressemeldung erschienen …
✎ am 9. Dezember 2012 in den Lokal-Nachrichten (LN)
✎ am 30. November 2012 in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ)
✎ am 30. November 2012 in der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ)